Home Berichte 2014 Januar - Juli

Besuch der Ausstellung „Roms vergessener Feldzug“

30.01.2014: Am Mittwoch, den 22.01.2014 besuchte unser Geschichte-LK des 11. Jahrgangs mit Frau Gebensleben das Landesmuseum am Burgplatz. Passend zum Thema des ersten Kurshalbjahres („Die Krise der römischen Republik“) wurde die Ausstellung „Roms vergessener Feldzug“ über die Schlacht am Harzhorn besichtigt, in deren Zentrum die Funde eines germanisch-römischen Schlachtfeldes aus dem 3. Jahrhundert nach Christus stehen. Ein weiterer Mittelpunkt der Ausstellung ist die germanische und römische Kampfkultur, die in vielen Schaukästen aufwändig dargestellt wurde.

Unsere Führung durch eine Archäologin, die geduldig alle Fragen beantworten konnte, war interessant und aufschlussreich, ebenso wie einige erzählenswerte Fakten über römische Legionäre: Wussten Sie, dass die damalige Mindestgröße eines römischen Mannes zur Aufnahme ins Heer 1,62 m betrug? Oder dass ein Legionär mehr als 40 kg an seiner Rüstung zu tragen hatte und des Weiteren 70 Ziegen für die Herstellung seines 8-Mann-Zeltes benötigt wurden?

Im letzten Raum der Ausstellung durfte Carlos eine komplette Legionärsrüstung anprobieren, in welcher er von allen Seiten fotografiert wurde. Unsere Bilder des Ausfluges können im Anhang bewundert werden. Die Ausstellung wurde aufgrund regen Interesses bis zum 2. März verlängert.

A. Philipp

 

 

    Fotos: S. Gebensleben