Home Berichte 2014 Januar - Juli

Schulschach Bezirksfinale

09.02.2014: Am Mittwoch, dem 5.Februar 2014, fand in Bad Harzburg das Bezirksfinale im Schulschach statt – ausgerichtet vom Schulschach Sport, empfohlen von der Landesschulbehörde Niedersachsen, hier organisiert von Herrn Helmold.
Vom  WG startete eine fünfköpfige Mannschaft der Wettkampfklasse IV:

Robert Oetke, (6a)
Tanja Brunzendorf (5d)
Merle Schöwel (5b)
Joshua Ramon Groza (6c)
Simon Frenzel (5d),

die unter der Leitung von Herrn Christian Helmold, Schachschule Braunschweig, Gifhorner Straße 133, seit November 2013 trainiert.

Im Vorfeld herrschte große Aufregung: Wie wird der Tag ablaufen? Wie geht es überhaupt auf einem so großen Turnier zu? Wer wird der Gegner sein? Wann werden wir aufbrechen? Sind wir vom Schulunterricht befreit? Was müssen wir mitnehmen auf die Fahrt nach Bad Harzburg? Und viele Fragen mehr. Herr Helmold hat alle geduldig beantwortet und sehr umsichtig die gesamte Organisation übernommen.

Die Gruppe startete am Mittwoch, 5.02., um 9.30 Uhr und hatte im Grunde keine Siegeshoffnungen. Alle freuten sich darauf, überhaupt einmal dabei zu sein und die Erfahrung eines Turniers machen zu können. Wenn dann vielleicht die eine oder andere Partie gewonnen werden würde, wäre es zwar schön, aber im Grunde doch eher unwahrscheinlich.

Und was dann? Dann erzielen sowohl Robert als auch Tanja gegen riesenstarke Gegner geradezu traumhafte Ergebnisse und Merle, Josua und Simon gewinnen tatsächlich ausnahmslos sämtliche Partien.

Und ganz am Ende: der Sieg!  1. Platz im Bezirksfinale!
Die Mannschaft der HvF wird abgeschlagen auf den 2. Platz!

Das ist wirklich sensationell! Herzlichen Glückwunsch für diesen außergewöhnlichen Erfolg!!
Alle Teilnehmer erhalten eine bunte Urkunde und der silberne Bezirkspokal bleibt ein Jahr lang in Händen der Schulschach-AG. In den nächsten Tagen wird der Pokal noch eine entsprechende Gravur erhalten und dann wird er einen Ehrenplatz im Gebäude der Leonhardstraße 12  bekommen.

Und wenn nun schon das Bezirksfinale gewonnen ist, könnte man ja auch noch an dem Schulschach-Mannschaftsturnier auf Landesebene teilnehmen!
Am 2. April in Hannover ist es soweit.
Wie wird es ausgehen…?

Wir gratulieren jedenfalls allen Siegern ganz herzlich und wünschen viel, viel Glück und Erfolg für die nächste Runde!

Und Herrn Helmold sei an dieser Stelle ausdrücklich und ganz herzlich gedankt für sein großes Engagement!

A. Rödel

 

AG-Angebot


 

    Fotos: Herr Helmold