Home Berichte 2014 Januar - Juli

Ausdauer-Mehrkampf! AG startet am Fümmelsee und beim Braunschweig-Triathlon!

31.07.2014: Nachdem vier Vertreter der Ausdauer-Power-AG bereits beim OHG-Duathlon am Tankumsee bei Gifhorn erfolgreich gewesen waren, starteten am 06. Juli Leon Kunkel und Lennart Jacksteidt aus dem 9. Jahrgang beim Schüler-Triathlon am Fümmelsee (400 m Schwimmen – 9 km Radfahren  – 2.500 m Laufen). Dass dies ein renommierter Wettkampf mit Beteiligung aus mehreren Bundesländern ist, konnte man schon mit Blick auf das exklusive Bike-Material in der Wechselzone erkennen. Trotzdem stellten sich unsere zwei Jungs mutig an den Start. Als reine Brustschwimmer gerieten sie allerdings schnell ins Hintertreffen und hatten es auch mit ihren im Vergleich schwerfällig wirkenden Stadträdern nicht gerade leicht, auf die Aufholjagd zu gehen. Zudem ist der recht technische Kurs (mehrere Wendepunkte) ziemlich windanfällig. Etwas hatten die beiden aber an Boden gut gemacht, sodass sie beim abschließenden Lauf ihre Stärke – beide sind Fußballer – ausspielen konnten. Trotz sengender Mittagshitze kamen sie mit starkem Finish, und einem Lächeln, ins Ziel. Gut gemacht, Ihr Triathleten!

Zwei Wochen später dürften unsere „Ältesten“ aus dem Jahrgang  ’98 beweisen, dass sie gut trainiert hatten. Gianluca Groth und Niklas Hamer fanden sich auf unserem Lieblingstrainingsgelände am Heidbergsee ein – Braunschweig-Triathlon! Für einen Volkstriathlon sind dort die Distanzen relativ lang, insbesondere das ungeliebte Schwimmen mit 750 m. Dafür ist das Gelände wirklich schön und das Wettkampf-Arrangement spektakulär. Zunächst stürzte sich die Startgruppe der Jugendlichen und jungen Erwachsenen nach dem rasanten Strandstart in den See, der nach der Hälfte der Distanz für einen kurzen Landgang verlassen werden musste. Im Gegensatz zu einigen (durchaus erfahreneren) Athleten, die den Wettkampf schon nach kürzester Zeit abbrachen, schwammen Gianluca und Niklas geradezu stoisch ihren „Brust-Stiefel“ herunter. Auf der Radstrecke – windige 23 Kilometer durch das Umland – konnte sich Gianluca, unser 107 Kilo-Football-Crack, etwas absetzen. Bei ihm liegt in der Ruhe die Kraft, und wer im November 14,5 km im Wettkampf durch den bergigen Harz rennen kann, den können 5.000 m bei 30 Grad im Schatten nicht schocken. So lief Gianluca sein gleichmäßiges Tempo, während Niklas langsam, aber sicher immer mehr Boden gut machen konnte. Im Ziel trennten die beiden nur noch 39 Sekunden. Beide waren erschöpft, aber hoch zufrieden mit Platz vier und fünf in der Alterklasse M16. Und nach einigen Bechern Wasser und Cola begannen sie für´s nächste Jahr Pläne zu machen – Kraulschwimmen lernen, Rad pimpen und den nächsten Triathlon finishen! Auf ein Neues im kommenden Schuljahr…

D. Rolirad

 

 

    Fotos: D. Rolirad

 

 

zurückblättern | Seitenanfang | Sitemap | Impressum